Immersion als Gruppenerfahrung - ohne Virtual-Reality-Brillen – setzte auf einmal den Menschen ins Zentrum der digitalen Revolution. Immersive Kollaboration

Möchten Sie wissen, wie Sie die Entscheidungsqualität in komplexen BIM Projekten um einen Faktor 5 steigern können? Besuchen Sie uns an der Swissbau 2020!

Immersive Kollaboration für BIM – Was können wir vom Erdölsektor lernen?

Ende der 90-er Jahre fand im Erdölsektor eine digitale Revolution statt. Das Ergebnis:

Einsparungen weltweit von jährlich 200 Milliarden US-Dollar.

Was war der Schlüssel zum Erfolg? Chris Henn CTO von Inside Reality, der diese Revolution miterlebt hat, teilt seine Erfahrungen und benennt die Parallelen zur digitalen Transformation in der Baubranche.

Die Auslöser für die digitale Transformation

Die BIM-Revolution geht wie ein Feuer durch die Baubranche. Mit gemeinsamer Sicht auf integrierte Daten soll eine effizientere Zusammenarbeit zwischen Fachexperten möglich werden. Mit fast identischer Motivation hat sich vor 20 Jahren die Erdölindustrie transformiert.

Die damals vorliegende Aufgabe in der Erdöindustrie: Ein interdisziplinäres Expertenteam sollte im Explorationsprozess entscheiden, an welchen Stellen nach Öl oder Gas gebohrt wird.

Visualisierungen waren bereits vor der Transformation der Erdölindustrie ein essenzielles Werkzeug. Es wurden 3D-Modelle und ihre Metadaten gesammelt, integriert und geteilt.

Dennoch lag die Trefferquote nach jeweils sechsmonatiger Datenanalyse bei nur einem Erfolg zu zehn Fehlbohrungen.

Man bedenke: Jede Bohrung kostete damals, ob erfolgreich oder nicht, rund 10 Millionen US-Dollar.

Die Lösung: Immersion als Gruppenerfahrung

Es brauchte die Vision eines Texaners, Michael Zeitlen, Chef des 3D-Visualisierungsteams bei Texaco in Houston, um die Effizienz der gesamten Industrie auf ein anderes Level zu heben. Seine Lösung: Statt alle Spezialisten mit visuellen Informationen nacheinander am eigenen Bildschirm zu bedienen, baute er einen immersiven Raum, bei dem 3D-Inhalte grossflächig auf Wände projiziert wurden. Nun konnte das ganze Team 3D-Visualisierung in Echtzeit als «gemeinsame Sprache» nutzen und zeitgleich mit allen vorhandenen Informationen interagieren.

Obwohl die Daten die gleichen waren, war der Effekt ein völlig anderer:

Immersion als Gruppenerfahrung – ohne Virtual-Reality-Brillen – setzte auf einmal den Menschen ins Zentrum der digitalen Revolution.

Das Phänomen dahinter? Diese Art von Gruppenimmersion weckt kommunikative Urinstinkte.

Durch die subjektive Wahrnehmung kommen die Stärken des menschlichen Verstandes beim Interpretieren bewegter, visueller Informationen voll zur Geltung.

Vielleicht haben Sie es schon selbst erlebt: Die 3D-Darstellung eines Bauwerks als lebensgrosses, begehbares, interaktives und grossflächig projiziertes Modell wirkt verständlicher und nachhaltiger als die gleiche 3D-Szene als statisches Rendering auf einem reduzierten Bildschirm.

Diese scheinbar banale Erkenntnis von Michael Zeitlen löste einen industrieweiten Umbruch bei der Gestaltung interdisziplinärer Planungsprozesse aus.

Entscheidungszyklen wurden in kürzester Zeit von Monaten auf Stunden reduziert. Gleichzeitig verbesserte sich die Entscheidungsqualität – gemessen über die gesamte Erdölindustrie hinweg – um 400%.

Source: Michael Zeitlen – Chef des 3D-Visualisierungsteams bei Texaco in Houston

Drei Jahre nach seiner Erkenntnis gab es in der gesamten Branche mehrere hundert immersive Meetingräume – Reality Centers. Der Rest ist Geschichte.

Immersive Kollaboration für BIM in der Bauwirtschaft

Welche Schlüsse lassen sich daraus für die Baubranche ziehen? Wer interdisziplinäre Daten sammelt, integriert und teilt, bewegt sich in die richtige Richtung. Mit immersiver Kollaboration wie damals in der Erdölindustrie setzen wir zusätzlich den Menschen ins Zentrum der Entscheidungsprozesse und realisieren so das volle Potential der aktuellen BIM-Revolution.

Erleben Sie immersive Kollaboration selbst – im iRoom des Swissbau Innovation Labs oder mit unseren Fachexperten an der Swissbau vom 14.-18. Januar 2020!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf damit wir uns Zeit für Sie nehmen können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Serge Tumelero Digital Innovation Manager

+41 79 2 236 236 | serge.tumelero (at) ch.inside-reality.com

#Iside Reality #VirtualReality #VR #ImmersiveCollaboration #3DExperience #ProductDevelopment # BuildingInformationModeling #BIM

Was haben Chris Henn und ich gemeinsam?

Chris Henn, Verfasser des aufgeführten Artikels und ich haben einige Gemeinsamkeiten.

Von Reality Centers der Petrochemie bis hin zur objektorientierten 3D Chemie- und Industrieanlagenplanung:

In den 90ern arbeitete Chris Henn für Silicon Graphics als EMEA Director Advanced Technology. Für Petrochemieunternehmungen förderte er die Kollaboration interdisziplinärer Teams im Bereich der Explorationsprozesse durch die Einführung und Optimierung von immersive Meetingräume – Reality Centers.

Immersive Kollaboration – Silicon Graphics – Reality Center

Zur gleichen Zeit war ich damals als Sales & Marketing Manager / Project Manager bei zahlreichen Chemie- und Industrieanlagenbetreibern vorwiegend als Projektleiter für das Detail Engineering solcher Anlagen verantwortlich.

Damals war ich mit meinen interdisziplinären Teams für die 3D Modell-Planung, Materialbewirtschaftung und Fertigung solcher verfahrenstechnischen Anlagen verantwortlich.

Virtuelles 3D Modell – Projekt aus dem Jahr 1998 – Detailengineering einer Mehrzweckanlage für die EMS Chemie

Wir bewegten uns beide intensiv im virtuellem Raum und haben dazu beigetragen das hochkomplexe Projekte einfacher, schneller und kosteneffizienter abgewickelt werden konnten.

Schon damals beschäftigten wir uns beide intensiv mit Virtual und Augmented Reality VR / AR.

Wir sind fest davon überzeugt das der virtuelle Raum, die virtuelle und vor allem immersive Kollaboration ihren Durchbruch erzielen wird. Dafür stehen wir nun gemeinsam, hochmotiviert mit vereinten Kräften ein und freuen uns in diesem Sinne auf spanende Gespräche und noch mehr spannende Projekte.


Geschrieben von Learning Evolution.com

The basis of my professional, polyvalent career is mainly characterized by the following qualifications: - 20 years of experience in Sales & Marketing - 20 years of experience in the field of ICT and in particular, Learning Development, Knowledge Management (KM), Enterprise Content Management (ECM), Customer Relationship Management (CRM) and Search Engine Optimization (SEO) - 20 years of experience in the field of human Resources Management (5 - 25 persons - recruitment, leading, training and motivation of employees) - 20 years of experience as a Project Manager in the field of ICT, chemical and industrial plant design and architecture. - 10 years of experience in 2D / 3D CAD planning - 10 years of experience in the field of Biological and Energy-Efficient Construction - 5 years of experience as a Member of the Board of two companies, with whom I've worked

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: